Freitag, 18.10.2019
Henning Dampel Trio
20.30 Uhr
Sauschdall
Jazz

Henning Dampel mischt seit einiger Zeit die Ulmer Jazz-Szene auf und hat sich mit virtuosem und atmosphärischem Spiel am Jazz-Piano einen Namen gemacht. Nach Jahren musikalischer Tätigkeit in diversen Bands und Gastspielen in befreundeten Formationen der Region, hat er jüngst ein eigenes Jazz-Trio gegründet. Kreativität und Improvisation stehen bei Dampel klar im Vordergrund - und auch wenn es hier und da so richtig schön jazzy klingt: ein harmonischer Sound ist ihm dabei immer wichtig. Sein Faible für die kubanische Montuno-Musik, wie sie etwa in der Salsa auftaucht, blitzt in seinem Spiel immer wieder auf. Mit Andi Schnell traf er auf einen hervorragenden Musiker, der als Mitglied bei Yi1 und anderen Live-Projekten für sein experimentierfreudiges Spiel und seine Fingerfertigkeit auf der Gitarre bekannt ist. Den Bass beherrscht er nicht weniger und ist deshalb ein idealer Trio-Partner mit hochklassigen Solos und einem feinen Gefühl für die passende Begleitung. Bei einer Jam-Session lernten die beiden den Schlagzeuger Lenny Rehm kennen. Rehm groovt mit einer professionellen Genauigkeit und Routine in allen Stilen von Latin über Swing bis zu Funk und lässt dabei viele Kollegen alt aussehen - im wahrsten Sinne des Wortes, denn er ist gerade mal 17 Jahre jung. Zusammen bilden die drei Musiker ein Trio der Extraklasse mit einer frischen und abwechslungsreichen Songauswahl, bestehend aus virtuosen, energiegeladenen aber auch atmosphärischen Eigenkompositionen sowie Bearbeitungen klassischer Jazz-Standards.


Freitag, 18.10.2019
Länderspiel / XKID
21.30 Uhr
Studentencafé
Rock / Alternative

Länderspiel beleben seit 2007 die deutschsprachige Rockszene mit frischen Texten und einer Unbeschwertheit, die ansteckt. In ihrem Repertoire findet man Hochgesänge auf das Leben, selbstbewusste Zukunftsvisionen, aber auch sehnsuchtsvolle Balladen und selbstkritische Charaktersongs, die nachdenklich stimmen. Von Spiel zu Spiel leisten die Jungs volle Überzeugungsarbeit auf den regionalen sowie überregionalen Bühnen und versuchen stets mit ihrer Musik zu gefallen. Im Abseits stehen sie nie. Live überzeugt die Band mit großem Identifikationsmoment und mit ihren Songs treffen sie den Nerv der jungen Generation. Aktuell arbeitet die Band am zweiten Studioalbum und die Jungs können es kaum erwarten, das neue Material live vorzustellen. XKID bringen alles mit, was eine gute Show braucht: Beats oft über der 140 bpm - Grenze, eine Menge Adrenalin und bittersüße Lyrics über das Leben jenseits der 2% dieses Landes. Schonungslos, dreckig, aber immer ehrlich taucht XKID den Finger in die Wunde all derer, die sich mit den Tragödien des Lebens abgefunden haben. Ein Abgesang auf Distresse und Paranoia. Dein Fix gegen den Wahnsinn dieser Welt.


Samstag, 19.10.2019
Rotz Auf Der Wiese / Kommando Walter
21 Uhr
Hemperium
Punk

Pünktlich zum Ende des letzten Jahres hat die Band Rotz auf der Wiese nach gut 10 Jahren Pause laut und nachhaltig ihre Schaffenspause beendet. Die Entscheidung fiel der Band recht leicht: Vor der Pause startete der Bau der Elbphilharmonie in Hamburg, Obama wurde US-Präsident und die deutschen Fußball-Damen wurden Weltmeister. Während der Band-Pause wurde die AfD gegründet, Trump wurde US-Präsident und die UEFA führte die Nations League ein. Eine gelungene Mischung aus Punk, Punk und Punk - und Kommando Walter kennt ihr eh.


Samstag, 19.10.2019
Stan Webb's Chicken Shack
21 Uhr
Roxy
Rock

Trotz wechselnder Besetzungen leitete Stan Webb mit seiner brillanten Gitarre und seiner unverwechselbaren Stimme die Band durch alle Jahrzehnte. Und auch immer noch verblüfft Stan Webb mit prägnanten guten Songs und mitreißenden Konzerten.


Sonntag, 20.10.2019
Sonntagskonzert: The Diamond Family Archive
20 Uhr
Sauschdall
Freak Folk

Der optimale Soundtrack zu einem entspannenden Trip durch die Ursprünglichkeit der Welt. So verwundert es auch nicht, dass sich trotz der Sesshaftigkeit auf dem britischen Land in der Rhythmik und Instrumentierung Elemente indigener Kulturen rund um den Globus wiederfinden. Diesem vordergründigen Widerspruch gemäß, verweigert sich The Diamond Family Archive jeglichem Genre. Alternative, Psych-Rock, Lo-fi, Avantgarde oder Freak-Folk sind somit nur einige der Stempel, mit denen die Musikexperten versuchen diesen Sound zu fassen. Es entsteht ein Hybrid aus traditionellem Folk, umhüllt von einer psychedelischen Geräuschkulisse, die auf das Trefflichste die Vielfalt und Melancholie der britischen Landschaften mit ihren sanften Hügeln, nebelverhangenen Bachläufen und von Flechten bewachsenen Felsen nachzeichnet. Im Zentrum der Familiy steht Laurence Collyer, ihr einziger fester Bestandteil, wenn auch meist begleitet von verwandten Geistern wie Diane Cluck und dem Percussionisten Peter Collis, der auch das Sonntagskonzert mit bespielen wird. Collyer birgt viele Facetten: Sänger, Liedermacher, Multitalent auf Akustikinstrumenten und, na klar, flinker Meister an den Loop-Pedalen. Am wichtigsten allerdings: ein Mensch mit immenser Vorstellungskraft, der herzzerreißende, authentische Lieder schreibt und gelegentlich überraschende Interpretationen artfremder Rock-Klassiker auf die Bühne bringt.


Montag, 21.10.2019
Game&Jam
21 Uhr
Sauschdall
Jamsession / Spiele


Mittwoch, 23.10.2019
Tito & Tarantula
20 Uhr
Roxy
Americana

Der Startschuss für Tito & Tarantula war Robert Rodriguez' Angebot an From Dusk Till Dawn (1995) mitzuarbeiten. Die legendäre Performance als Vampire-Hausband der Titty Twister Bar und der weltweite Erfolg des Films brachte die Band (als Support von Joe Cocker) erstmals nach Europa. Der Europa-Release des Debüt Albums Tarantism mit den Klassiker Songs aus From Dusk Till Dawn, After Dark, Angry Cockroaches, sowie Strange face of love folgte 1997. Tito & Tarantula entstand aus den wöchentlichen Sessions, die Larriva unter dem Namen Tito & Friends mit stets herausragenden Musikern der L.A. Szene veranstaltete. Neben den Gitarristen Steven Hufsteter von dem gesagt wird, er hätte Bob Dylans Angebot, in seine Band einzusteigen abgelehnt, war die Band mit Hochkarätern wie dem Gitarristen Peter Atanasoff (Norah Jones, Ricky Lee Jones) und den Drummern Alfredo Ortiz (Beastie Boys/Gogol Bordello) und Rafael Gayol (A-ha, Leonard Cohen) in Europa, Asien Nord und Südamerika auf Tournee.


Mittwoch, 23.10.2019
Hip Hop Lounge
20.30 Uhr
Studentencafé
Hip Hop

Dieses Semester neu im Studentencafé: HipHop-Lounge mit Alltime Hip Hop, Urban Beats, RnB und Deutschrap.


Mittwoch, 23.10.2019
Impro Jam Session
21 Uhr
Hemperium
Jam


Donnerstag, 24.10.2019
The Trouble Notes
20 Uhr
Roxy
Indie

Auch wenn viele lautstarke Kehlen aktuell gern das Gegenteil propagandieren: Es gibt immer mehr, das uns vereint, als das uns trennt. Um diese simple Wahrheit geht es The Trouble Notes nicht nur auf der kommenden Tour, sondern auch seit ihrer Gründung vor über fünf Jahren. Mit ihrem pan-kulturellen Mix aus verschiedenen musikalischen Einflüssen begeistern Geiger Bennet Cerven, Gitarrist Florian Eisenschmidt und Perkussionist Oliver Maguire eine stetig wachsende Schar an Menschen auf der ganzen Welt. Egal ob als Festival-Headliner oder Straßenmusiker - The Trouble Notes spielen über 150 Shows pro Jahr und geben sich als abenteuerlustige Künstler, die weder musikalisch noch gesellschaftlich Grenzen kennen.


Freitag, 25.10.2019
Kay & Funky von Ton Steine Scherben mit Gymmick
20 Uhr
Rätsche Geislingen
Proto-Punk

Ton Steine Scherben - eine Legende feiert Auferstehung! All die rotzige Schönheit der Scherben jetzt endlich wieder hautnah live. Mit den beiden Ur-Scherben Kai Sichtermann (Bassist seit 1970) und Funky K. Götzner (Schlagzeuger seit 1974, jetzt Cajón) geht das Grundgerüst der vielleicht legendärsten Band Deutschlands auf Tour, um den Zauber der Lieder Rio Reisers und der Scherben zurück auf die Bühne zu bringen. Ein solches Projekt steht und fällt mit dem Frontmann, und da hätten Kai und Funky keinen besseren finden können als Gymmick, den charismatischen Songpoeten aus Nürnberg. Mit seiner Aura und Stimme kommt er dem Vorbild Rio Reisers so nahe wie keiner zuvor und schafft es dabei doch, eine faszinierende ganz eigene Persönlichkeit zu bleiben. Der Traum ist noch lange nicht aus, die Bühne steht immer noch in Flammen, respektvoll, zärtlich und voll von durchgeknallter Lebensfreude zelebriert das Trio ein Stück Musikgeschichte, das heute so brennend aktuell ist wie in den rebellischsten Anarchozeiten der wilden 1970er.


Freitag, 25.10.2019
Erwin & Edwin
20 Uhr
Roxy
Funky Elektronik

Gut 3 Jahre haben Erwin & Edwin am perfekten Sound für ihr Debüt-Album gefeilt. Eingebettet in eine Geschichte gegen Rassismus und Fremdenhass stellt die Band mit Messing ihre musikalische Vielfalt unter Beweis. Ein genre-übergreifendes Werk, das sowohl die Tanzbeine als auch die Gehirnzellen stimuliert.


Freitag, 25.10.2019
Fatso / Odd Fuzzy Head
21 Uhr
Hemperium
Garage / Stoner Rock

Fatso ist ein Trio aus Stuttgart, gegründet 2014. In ihrer Musik verbinden sich Vintage-lastige Einflüsse aus Garage und Stoner Rock mit der Energie von Punk. Druckvolle Bässe und kantige Gitarrenriffs werden mit präzisen Schlägen zu Songs zusammengenagelt, die dich am Kragen packen. Wenige Farben und ein breiter Pinsel: Die drei Jungs verzichten weitgehend auf Effekte und machen explosiven Sound mit einfachen Mitteln. Fatso brüllt und leuchtet rot. Supportet werden sie von Odd Fuzzy Head aus Ulm.


Freitag, 25.10.2019
Rambomesser / Iron Snag Joe / Grantscherbn
21.30 Uhr
Studentencafé
Rock / Metal

Wie jede gute Spezialeinheit hinterlassen die vier Rocker von Rambomesser nichts als Verwüstung nach dem Einsatz. Bewaffnet mit gesunder Durchblutung, fetten Riffs und einem glatten Durchschuss an Ironie rollt dieser Panzer über alles hinweg, was nicht bei drei im Moshpit um Vergebung kämpft. Rambomesser. Metal aus Seißen. Iron Snag Joe feiern heuer 15 Jahre Party-Punk !!! Die drei Burschen haben sichtlich immer noch enorm viel Spaß auf der Bühne. Neben eigenen - mittlerweile schon Klassikern - haben sie auch das ein oder andere Kinderlieder-Cover im Gepäck. Verkleidungen auf der Bühne gehören quasi zum Image der Truppe. Prädikat: Wertlos!!! Seit 2017 vereinen Grantscherbn eingängige Riffs mit Hooks, die länger im Gedächtnis bleiben als Ohrwürmer. Der Stil Dialektcore vereint im Weinviertler Dialekt mit Metal und Punk. Eine geile Party zu feiern ist für sie selbstverständlich. In diesem Sinne: Hasta la Vista, Sauf ma an Kanista!


Samstag, 26.10.2019
Steiner & Madlaina / Dave Eleanor
20 Uhr
Roxy
Indie-Folk-Pop

Steiner & Madlaina malen das Bild einer Welt, die wir schon lange nicht mehr so eindrücklich und reflektiert wahrgenommen haben. Aufbruch, Licht und Schatten und die Bedrängnis der Gegenwart, ausgedrückt in bezauberndem Indie-Folk-Pop, der Zähne zeigt und enorme Dynamik entwickelt. Dass die beiden aus der Schweiz kommen, ist grundlegend für Cheers, das erste Album von Steiner & Madlaina. Cheers heißt nicht nur Prost, Cheers kann ein Anfang und ein Ende sein, eine Begrüßung und auch ein Abschied. Ihre Musik spielt gekonnt mit textlicher Ambivalenz. Mal fließt sie lieblich daher, dann türmen sich die Instrumente zur Soundwalze auf. Durch die analogen Sounds und teils surfigen Gitarrensounds gewinnt das Album an Wärme und transportiert einen unterschwelligen 60er Jahre Charme - ein nicht nur kokett hingetupftes Stilmittel, das sich durch ihre einprägsamen Titel zieht.


Samstag, 26.10.2019
Snareset / Hal Johnson
21 Uhr
Hemperium
Punkrock

Faust in der Luft, Schweiß, der von der Decke tropft und mehr Bier in den Haaren, als im Becher. Snareset aus Greven bringen den Mittelfinger mit Kusshand zuru?ck auf die Bu?hne. Mit Songs, die nach Skateboard-Narben klingen, nach langen Nächten mit den besten Freunden und den Hochzeiten des Melodycores kalifornischer Prägung, ohne allerdings dabei die letzten zwanzig Jahre der Punk- und Hardcoregeschichte zu ignorieren. Mit Texten, die gekonnt zwischen der eigenen Befindlichkeit und dem großen politischen Ganzen pendeln und dabei mehr Haltung haben, als so manche Politpunkband. Wenn die Dinge schon beschissen laufen, kann man genauso gut gemeinsam dagegen ansingen. Deshalb heißt es bei jeder Gelegenheit wieder raus aus dem Alltag, rauf auf die Bu?hne und dann mit schiefem Grinsen Musik fu?r Herz und Hirn aus dem Bauch mit Anlauf. Lets celebrate, and drink, and die! - wenn man wie Hal Johnson in einer westfälischen Kleinstadt aufwächst, und keine Lust auf Schützenfest und Stammtisch hat, muss man sich seine Jugend selber gestalten. Partys, Freundschaften sowie der Hang zum Verrückten - All das fanden Felix, Max, Dave und Michel im Punkrock. Man verlor keine Zeit und veröffentlichte fünf Monate nach der Gründung die 7-Song starke Debut-EP Broken Empire, mit Songs zwischen Flatliners und Brand New, zwischen Euphorie und Melancholie. Gefühlvoller Gesang begleitet von cleanen Gitarren trifft auf mitreißende Hooklines, bei denen alle vier Bandmitglieder begleitet von mehrstimmigen Gitarrenwänden ihren Frust von der Seele singen - Hal Johnson beweisen hier ihr Gespür für überzeugendes Songwriting. Ist die Welt auch noch so abgefuckt, gemeinsam mit guten Freunden und der richtigen Musik lässt sich alles überstehen.


Montag, 28.10.2019
Game&Jam
21 Uhr
Sauschdall
Jamsession / Spiele


Dienstag, 29.10.2019
Nikki Hill
20 Uhr
Roxy
Rhythm'n'Blues

Wer bereits einmal erlebt hat wie sich Nikki Hill die Seele aus dem Leib singt, wird es bestätigen - diese Frau ist wie ein Donnerschlag! Nikki und ihre Band (die sie selbst als 'The Pirate Crew' bezeichnet) klettern Schritt für Schritt an die Spitze der Roots-Musik Szene und hinterlassen Scharen von begeisterten Fans auf ihrem Weg dorthin. Mit ihrer ungefilterten Energie nehmen sie alle Varianten amerikanischer Roots-Musik auf und liefern einen Sound, der wieder an den Rock´n´Roll glauben lässt! Nikkis raue erdige Stimme, ihre Stax-Soul Dynamik, die treibende Rhythmus-Gitarre von Ehemann Matt Hill und eine tighte Rhythm-Sektion verschmelzen zur einer Einheit und kreieren einen Sound, der authentischer nicht sein könnte. Nikki, die aus Durham, North Carolina stammt, hat sich ihren `Deep South Soul` auf ehrliche Art und Weise erhalten. Ihre ersten musikalischen Wurzeln schlug sie als Kind, als sie in den Gospel-Chören der Kirche sang. Nachdem Nikki mit ihrem Ehemann und Gitarristen Matt Hill zusammen gekommen war, formten sie ein unaufhaltbares Team und haben sich seither als wahre Missionare des Roots Rock´n´Roll etabliert!


Mittwoch, 30.10.2019
Jochen Malmsheimer
20 Uhr
Rätsche Geislingen
Kabarett

Die gefühlte Arschlochdichte und Idiotenkonzentration, die Sackgesichtsüberfülle und Kackbratzendurchseuchung, die allgemeine bimssteinerne Generalverblödung und präsenile Allgemeinabstumpfung, kurz: die cerebrale Fäulnis in diesem Land war subjektiv gefühlt immer schon hoch. Nun aber lässt sich dieses trübe Faktum nicht mehr nur im Experiment nachweisen, sondern ist für uns alle, die wir über ein entwickeltes humanoides Sensorium, über Geist, Witz, Verstand und Geschmack verfügen, fühlbar im Freiland angekommen. Und dort im Freiland zeltet Jochen Malmsheimer, bereit, sich diesem geradezu enzephalen Unsinn, gegürtet mit dem Schwert der Poesie, gewandet in die lange Unterhose tröstenden Mutterwitzes und weiterhin unter Verzicht auf jegliche Pantomime, in den Weg zu stellen. Denn wie schon Erasco von Rotterdam wusste: Wer oft genug ans Hohle klopft, der schenkt der Leere ein Geräusch. Malmsheimer ist vielfach preisgekrönter Kabarettist (u.a. Deutscher Kleinkunstpreis, Deutscher Kabarettpreis). In zahlreichen Bühnenprogrammen hat er eine ganz eigene Kunstform geschaffen: das epische Kabarett. Einem größeren Publikum wurde er vor allem durch seine regelmäßigen Auftritte bei Neues aus der Anstalt (ZDF) bekannt.


Mittwoch, 30.10.2019
Impro Jam Session
21 Uhr
Hemperium
Jam


Samstag, 02.11.2019
Frittenbude
20 Uhr
Roxy
Alternative

Eine simple Frage zu Beginn: Woran denkt ihrbei dem Wort Frittenbude? Vielleicht an eine ältere Frau im Kittel, die Currywurst und Pommes verkauft. Und das ist auch ein schönes Bild! Vielleicht aber auch an eine Band, die mit ihrer lebenslustigen Rebellion seit nunmehr 13 Jahren gegen die Erkenntnis ankämpft, dass das Leben nicht immer schön ist und dennoch zelebriert gehört. Widersprüchlich und immer fragend, süchtig nach Leben und der Sucht an sich, einvernehmlich unzufrieden mit den herrschenden Zuständen und dennoch latent glücklich. Das nun erscheinende Ergebnis dieser 13 Jahre und eines gemeinsamen Sommers im Studio heißt Rote Sonne und ist ein Album, welches die angesprochenen Widersprüche der Band perfekt einfängt und wiedergibt: Mal kryptisch, mal plakativ ziehen sich die Texte des Sängers Johannes Rögner durch das stimmige aber experimentierfreudige Soundbild von Martin Steer und Jakob Häglsperger. Wut trifft auf Liebe, Sucht auf Klarheit und Aggression auf Lässigkeit. Denn zu wissen, dass man kämpfen muss, führt nicht automatisch zu Bitterkeit. Selten hat man dieses Lebensgefühl so deutlich gespürt wie auf ihrem neuen Album Rote Sonne.


Samstag, 02.11.2019
Jugglin' Satta'Daze mit Naptali
23 Uhr
Sauschdall
Reggae

Die Irie Fyah Crew hat NAPTALI aus Jamaika in den Jazzkeller Sauschdall eingeladen, um seine message of righteousness zu verbreiten. Mit dabei sind Irie Fyah Movement und Babbaboony Sound. Wer die Veranstaltungen der Irie Fyah Jungs kennt: good music, good vybz and great time - see you there! Der Roots Reggae Sänger Naptali wuchs im ländlichen Spalding ,Clarendon in Jamaika auf. Schon früh begann er seine musikalischen Talente zu entdecken. Er verkündet seine message of righteousness in seiner Musik, in der Hoffnung, dass sie eines Tages die Herzen, Geister und Seelen aller Menschen berührt. Erste Songs wie Clean Heart and Pure Mind oder Hungry for real entstanden. Während seines ersten Aufenthalts in Europa 2007, lernte er Oneness Records kennen. Zusammen veröffentlichen sie das Album Long Journey, das Album of the Year 2010 wurde. Mit Oneness folgte eine weitere EP und viele big tunes wie Farmerman feat. Ras Muhammed, And They Cry feat. Sara Lugo oder Fire Burn (Remix by Manu Digital 2018). Ein neues Album ist in Arbeit und wird im Frühjahr 2020 veröffentlicht.


Montag, 04.11.2019
Game&Jam
21 Uhr
Sauschdall
Jamsession / Spiele


Mittwoch, 06.11.2019
Electro Lounge mit Beerpong
20 Uhr
Studentencafé
Elektro

Long Drinks, Bier, Cola & Co. zu günstigen Preisen, gute Musik und ausgelassene Stimmung. Der Beerpong-Tisch steht ebenfalls für euch bereit. Was will man mehr? Mit chilliger elektronischer Musik den Mittwoch ausklingen lassen.


Mittwoch, 06.11.2019
Impro Jam Session
21 Uhr
Hemperium
Jam

Wie immer jeden Mittwoch: DIE Jamsession in Ulm! Einfach Instrument einstöpseln und los geht's! Das gilt den ganzen Sommer durch! Also: Wer kann, der darf!


Freitag, 08.11.2019
Roadstring Army / Tom Slam
21.30 Uhr
Studentencafé
Rock

Gitarren, ein Holzsaxofon und Stimmen so rau wie das Kopfsteinpflaster von dem sie kommen - das sind Roadstring Army. Gestartet ist die Band als Akustik-Duo, ihre Wurzeln fest verankert in der Ulmer Straßenmusik. Später folgten Auftritte fernab vom Asphalt: Aus anfänglichen Coversongs wurden eigene Lieder, die zwischen Rock, Pop und Blues eine einzigartige Note setzen. Das Duo wuchs als Band über sich hinaus und interpretiert nun den Sound der ursprünglichen Songs auf außergewöhnliche Art und Weise neu. Die aufstrebenden Musiker tragen seither ihren natürlich rauen Sound auch über die Grenzen Ulms hinaus und begeistern ihr Publikum quer durch die Republik. Tom Slam sind ein Rock Duo mit Wurzeln in Alternative Grunge Rock mit Blues Elementen. Neben den Songideen und dem Gesang ist Volker Riedel auch für die Gitarren und Bass-Sounds bei Tom Slam zuständig, während Stephan Kofler am Schlagzeug für den passenden Groove sorgt. Das Ergebnis: eine rockige Mischung von ganz leise bis heftig, die deutlich Einflüsse von Lenny Kravitz, Red Hot Chilli Peppers und Rage Against the Machine erkennen lässt und die das Publikum bei den Auftritten in Bann ziehen. Auf der neuen CD Groovy Trash Rock zeigen die Biberacher, dass sie ihr Handwerk verstehen. Für das Mastering ihrer vier Lieblingsstücke konnte das Duo Hans-Martin Buff gewinnen, den Toningenieur, der schon Prince, Sheryl Crow, Scorpions und Mousse T zum passenden Sound verholfen hat.


Freitag, 08.11.2019
Indie Night
22 Uhr
Hemperium
Indie

Nach vielen Jahren der Grabreden fand der Indie-Rock neue Werte: Dank neuem Mut zur Seltsamkeit, (Punk)Rockern in Rosa - und vieler toller Frauen, die sich am sozialen Experiment Band festhalten. Die Identitätskrise der Gitarrenmusik hat endlich ein Ende! Indie all night long!


Samstag, 09.11.2019
Not Available / Beat Roots / Catcallas
20 Uhr
Kaoskeller Langenau
Punkrock

Dass da etwas nach langer Zeit nach Hause kommt kann man mit Fug und Recht behaupten: Die skatepunk Pioniere Not Available kehren nach über 20 Jahren wieder in den Langenauer Kaos Keller zurück. In der Zwischenzeit ist viel passiert: Die Herren aus Eislingen an der Fils tourten um die halbe Welt. Dabei teilten sie sich die Bühne mit allen, die in der Szene Rang und Namen haben. Besonders in Japan erfreuen sich Not Available einer großen Beliebtheit. Auch wenn der aktuelle Albumtitel Grandpunks auf einen gewissen Alterungsprozess hindeutet, klingen sie frisch und frech wie eh und je. Mit dabei sind die Langenauer Lokalmatadoren Beat Roots. Ihr schneller und melodischer Punkrock wird stellenweise von sanften Klavierklängen ergänzt. Für uns ist es eine Ehre, zusammen mit Not Available zu spielen! Das ist eine Band, die uns immer geprägt und inspiriert hat, so Bassist Hannes Stummvoll. Eröffnet wird der Abend von Catcallas aus Burgau. Seit gut zwei Jahren zeigen die vier Damen, dass Punkrock keineswegs nur den Kerlen überlassen werden darf. Nicht süß und unschuldig sondern laut und schmutzig klingt ihr Sound, der an Punkbands aus den späten 1970ern erinnert, Dementsprechend wild und unerschrocken kommen sie daher und werden dem Kaos Keller so richtig einheizen.


Samstag, 09.11.2019
Inna Di Dancehall 7 Years
22 Uhr
Hemperium
Dancehall

Achtung: Da die Sound Ambassadors heute zu ihrem Geburtstag einladen, ist der Eintritt nur für geladene Gäste!


Montag, 11.11.2019
Game&Jam
21 Uhr
Sauschdall
Jamsession / Spiele


Mittwoch, 13.11.2019
Andy McKee
20 Uhr
Roxy
Gitarre

Wechselnde Stimmungen, heiteres Klopfen, perkussive Schläge und eine einzigartige Zweihand- Technik: Wenn Andy McKee Gitarre spielt, hört es sich an, als würde ein voll besetztes Orchester erklingen. Der aus den USA stammende Akustik-Gitarrist sticht durch seine jugendliche Energie, sein strukturiertes Songwriting und den melodischen Charakter seiner Songs hervor. Kein Wunder, dass er von Medien wie Guitar World oder Gitarre & Bass zu einem der weltweit besten Akustik- Gitarrenspieler gezählt wird. McKee's Crossover-Erfolg hat ihm geholfen, Millionen von YouTube-Clicks und Spotify-Plays auf seine Coversongs und selbst geschriebenen Lieder anzuhäufen. Aber auch über das Internet hinaus erfreut er sich einer großen Fangemeinschaft: Auf Workshops und Panels ist er ein gerngesehener Gast, seine Tourneen haben ihn durch Europa, Asien, Australien und Nordamerika geführt - einschließlich Auftritten mit legendären Acts wie Prince und Dream Theater.


Mittwoch, 13.11.2019
Alternative Lounge
20 Uhr
Studentencafé
Indie / Rock / Punk

Zu guter Musik, süffigen Drinks gibt´s für euch bei jeder Alternative Lounge noch ein Kickerturnier! Für die Gewinner haben wir kleine Preise vorbereitet, lasst euch überraschen! Die Teilnahme am Turnier ist kostenlos, ihr könnt gerne alleine oder als Team vorbei kommen.


Mittwoch, 13.11.2019
Impro Jam Session
21 Uhr
Hemperium
Jam


Freitag, 15.11.2019
Brother Dege & The Brotherhood Of Blues
20 Uhr
Rätsche Geislingen
Delta Blues

Der Südstaatler mit indianischen, irischen und Cajun-Wurzeln wurde sehr früh vom Sumpffieber des Delta Blues infiziert. Sein eigenwilliger und teilweise ausgeflippter Stil mit Einflüssen von Southern Rock, Independent, Folk und Psychedelic ist seine Definition von Delta Blues of the 21st Century. Diese Variante ist deutlich härter und lauter als die seiner traditionellen Vorfahren. Jedoch auch leise Töne hat er im Gepäck - als Singer/Songwriter alleine mit seiner Gitarre und seinen Songs. Seinen Durchbruch hatte Dege 2012, als Quentin Tarantino seinen Song Too Old to Die Young für den Oscar-gekrönten Western Django Unchained pickte. Der Kultsong wurde mit dem dazugehörigen Soundtrack für den Grammy nominiert! Neben der innovativen Musik gibt es auch ein gegen den Strich gebürstetes Denken. Die Single Country Come to Town zeigt Dege mit Gewehr. Auf den ersten Blick typisch amerikanisch, auf den zweiten Blick sieht man im Gewehrlauf eine Blume. Er fühlt sich als ein Bruder im Geiste mit allen Underdogs und Gegen-den-Strom-Schwimmern, die in den Sümpfen und auf den Baumwollfeldern leben. Sein Herz schlägt für Außenseiter - so hat er ein Jahr in einem Obdachlosenheim gearbeitet und darüber geschrieben.


Freitag, 15.11.2019
Ryan Sheridan
20 Uhr
Roxy
Gitarre

Ryan Sheridan - Der irische Ausnahmegitarrist ist spätestens seit seinen Hits Jigsaw, Walking in the Air und Upside Down nicht mehr nur in seiner Heimat ein gefeierter Musiker. 2015 erlangte sein Debütalbum The Day You Live Forever Platinstatus und auch das folgende Album Here and Now landete direkt auf dem ersten Platz der irischen Charts. Neben seiner eindrucksvollen Bühnenpräsenz und seinem großen Talent fürs Geschichtenerzählen prägte er als außerordentlich begabter und origineller Gitarrist einen ganz eigenen Sound. Mit seinem beeindruckenden perkussiven Gitarrenspiel kreierte er einen unverkennbaren Stil, der ihm als damaligen Straßenmusiker schnell zu internationaler Bekanntheit verhalf und ihn vom Straßenkünstler zum Headliner-Act mit ausverkauften Touren katapultierte.


Freitag, 15.11.2019
The Run Up / Typesetter
21 Uhr
Hemperium
Punk

Typesetter machen hymnischen Punk und experimentieren gerne mit verschiedenen Einflüssen auf Ihre Musik. So stellt die Band aus Chicago (US) eine schimmernde Wand aus Hall und Verzerrer im Raum auf, nur um sie dann mit Synthies und gelegentlicher Trompete wieder einzureißen. Diesen elektrisierenden Mix aus Tönen und Textur hört man selten gepaart mit der Direktheit von Punk Rock. Es könnte sogar das Rezept für eine amtliche Reizüberflutung sein, würden Typesetter nicht so geschickt Platz für ambitionierte Arrangements schaffen und dabei den ungezügelten Drive im Kern erhalten. The Run Up sind eine melodic-punk Band, die sich durch ihre leidenschaftlichen und energiegeladenen Live-Shows bereits einen starken Ruf in der europäischen Szene erspielt haben. Die Band hat sich 2014 gegründet und ist losgezogen um so viel Spaß wie nur möglich zu haben. Und seitdem haben die fünf Jungs aus Bristol (UK) zwei EPs und zwei LPs veröffentlicht, allein in den letzten zwei Jahren über 180 Shows in 12 Ländern gespielt und stehen nun kurz vor ihrer ersten USA und Japan Tour. Mit ihren Herzen immer noch tief in der DIY-Szene verwurzelt, entwickeln sich The Run Up zu einer der vielversprechendsten Bands im Punk Rock.


Freitag, 15.11.2019
Chicken Reloaded / Kommando Walter
21.30 Uhr
Studentencafé
Punk / Ska

110% Punk'n'roll - serviert von der Hühnergang aus BNC (Biel/Bienne) Switzerland : Chicken Reloaded - ursprünglich nur als ein Projekt mit zwei Auftritten angedacht (im Dezember 2014), entwickelte sich daraus eine gefragte Live Band, die mit schweißtreibenden Auftritten schnell von sich reden machte. Bald schon merkten die Jungs, dass es ihnen unglaublich viel Spass macht diese Musik ihrer alten Helden (The Clash, The Ruts, Dead Boys, Stooges, Social Distortion, etc.) zu spielen und der Spass übertrug sich schnell auf das Publikum… zwar nicht das Rad neu erfinden, aber eine verdammt gute Party feiern, das Publikum mit alten Klassikern und unbekannten Hymnen zum Tanzen bringen, das ist die Message! …in altbewährter Chickensart wird nun weiter losgerockt als gäbe es keinen neuen Morgen! Applaus für Kommando Walter alias Gott, Johnny Lee, jr Kong, dem Reverend und Wally am Bass, an den Gitarren, am Keyboard, an den Mics, an der Schießbude und an sonstigen Lärm erzeugenden Mitteln!! Tanzbeinskapunk mit deutschen Liedern, vereint auf meist amüsante aber auch mal ernste Weise Einflüsse von Punk/Rock über 80er NDW mit Reggae/Ska. Normal is anders! Entertainment garantiert!


Samstag, 16.11.2019
Patrizia Moresco
20 Uhr
Rätsche Geislingen
Kabarett

In ihrem sechsten und jüngsten Soloprogramm #Lach_mich setzt die Italienerin mit schwäbischem Migrationshintergrund da an, wo sie bei ihrem letzten Programm Die Hölle des positiven Denkens aufgehört hat. Sie lässt sich ungebremst über den Wahnsinn unserer Gegenwart aus. Vor nichts und niemandem macht sie halt, schon gar nicht vor sich selbst. Dolce Vita im Hamsterrad, so hat sich die Moresco ihre Zukunft nicht vorgestellt. Früher war sie ihrer Zeit voraus, jetzt kommt sie nur noch hechelnd hinterher. Das Problem mit dem Leben auf der Überholspur ist, du kommst viel schneller dahin, wo du gar nicht hin willst. Wo ist der Stau, wenn man ihn braucht? Kein Mensch hat mehr Zeit, die Meisten macht schon eine Minutensuppe nervös. Hetze ist Alltag, Leistung das elfte Gebot und Fehler werden nicht mehr toleriert. Zum Ausgleich fliegt man zum Detoxen nach Indien, zum Meditations- und Yogaretreat mit morgendlichem Achtsamkeitsseminar. Herrlich, wieder mit sich im Einklang zu sein, aber wehe im Strandcafé gibt es kein WLAN, dann ziehen im sonnigen Paradies ganz dunkle Wolken auf.


Samstag, 16.11.2019
Marie
21 Uhr
Hemperium
Indie / Electro / Soul

Marie - ein simpler Name, hinter dem sich eine unglaubliche Bandbreite an musikalischem Können verbirgt. Die junge Wahllinzerin mit Kärntner und Tunesischen Wurzeln, studiert seit September 2016 Jazz und Improvisierte Musik an der Anton Bruckner Privatuniversität. Ihre Musik besteht aus Hip-Hop-lastigen Drumsets mit jeder Menge Elektro-, Soul-, Jazz- & Blueseinfluss. Reflektierte Lyrics treffen auf feministische Themen, zwischen sozialem Funktionieren und morbider Lethargie. Genres spielen wenig Rolle beim Musizieren und verschmelzen im Epizentrum der modernen Musik. Mit der Rapperin Soulcat E5 wurden bereits zwei Singles veröffentlicht, nun arbeitet sie mit dem österreichischen Rapper und Produzenten Def Ill an ihrer ersten EP. Die erste Single-Auskopplung 20 Missed Calls erreichte 2018 Platz 2 der Radio Soundportal Charts. Weitere zwei Singles werden im Frühjahr 2019 mit dem Black Palms Orchestra erscheinen, mit dem Marie auch schon aktiv auf der Bühne stand. Alle, die Marie schon einmal auf einer Bühne erlebt haben, spüren ihre Freude an der Musik und an der Unterhaltung, die sie durch ihre aufgeschlossene und mitreißende Art auf ihr Publikum überträgt. Gänsehaut inklusive! Absoluter Geheimtipp - Hingehen! (Setlist-Redaktion)


Montag, 18.11.2019
Game&Jam
21 Uhr
Sauschdall
Jamsession / Spiele


Mittwoch, 20.11.2019
Kino-Filmriss: Disruption
20 Uhr
Sauschdall
Film

Im Vorfeld der größten Klimamobilisierung in der Geschichte verknüpft Disruption die Wissenschaft, Politik und Psychologie unserer kollektiven Untätigkeit um uns auf die größte ökologische, soziale und moralische Herausforderung unserer Zeit hinzuweisen. Im Kino-Filmriss zeigen wir Spielfilme und Dokumentationen abseits des Kinomainstreams. Um das Kinoerlebnis perfekt zu machen, gibt es vegane KüfA (Küche für Alle).


Mittwoch, 20.11.2019
Hip Hop Lounge
20 Uhr
Studentencafé
Hip Hop

Dieses Semester neu im Studentencafé: HipHop-Lounge mit Alltime Hip Hop, Urban Beats, RnB und Deutschrap.


Mittwoch, 20.11.2019
Impro Jam Session
21 Uhr
Hemperium
Jam


Donnerstag, 21.11.2019
Cara
20 Uhr
Roxy
Irish Folk

Cara ist eine multinationale, mit zwei Irish Music Awards ausgezeichnete Celtic Folk-Band. Die fünf MusikerInnen kommen aus Irland, Schottland und Deutschland und haben in den 15 Jahren ihres Bestehens einen ausgezeichneten Ruf erworben für ihre innovativen Arrangements, ihre Eigenkompositionen und Songwriting, die virtuose Darbietung und eine charismatische Bühnenpräsenz. Cara steht für die gelungene Verbindung von Gesang gleich zweier herausragender Sängerinnen mit den rasanten irischen Instrumentalstücken auf allerhöchstem Niveau. Virtuose Soli auf dem irischen Dudelsack, rasante Geigenpassagen, ergreifende Balladen, meisterhaftes Spiel auf Gitarre und Bodhrán - die Liste könnte noch lange weitergehen. Abgerundet durch die charmant-humorvolle Präsentation garantiert ein Abend mit Cara höchsten musikalischen Genuss und beste Unterhaltung.


Freitag, 22.11.2019
Berthold Seliger
20 Uhr
Rätsche Geislingen
Lesung

In seinem neuen Buch beschäftigt sich Berthold Seliger mit den Hintergründen des Konzertgeschäfts unserer Tage. In detaillierten Analysen und Hintergrundberichten nimmt er die aktuellen Entwicklungen bei den Konzentrationsprozessen in der deutschen und internationalen Konzertbranche sowie die dubiosen neuesten Tricks im Ticketing unter die Lupe. Nach außen geht es um coole Events, um Spaß und um Selbstverwirklichung. Wenn man jedoch hinter die Kulissen schaut, stellt man fest, dass die Live-Konzerne Musik und Künstler*innen nur noch für Brands und Marketing benötigen. Das große Geld wird heute mit Sponsoring, Ticketing und Big Data verdient. Den Imperiengeschäften der Musikindustrie setzt Seliger das Konzept unabhängiger Musikclubs, soziokultureller Zentren und künstlerorientierter Festivals entgegen. Ihm geht es um das Entwickeln von Möglichkeitsräumen und utopischer Orte, in denen wieder eine Kultur jenseits der Konzerne stattfinden kann. Nur wenn Musiker und Konzertbesucher sich auf allen Ebenen gegen die Imperiengeschäfte der Kulturindustrie wehren, wird die kulturelle Vielfalt in unserer Gesellschaft erhalten bleiben.


Freitag, 22.11.2019
Malstrom
20.30 Uhr
Sauschdall
Jazz

Ein wirbelnder Sog, der in einem erloschenen unterirdischen Riesenvulkan verschwindet. Es ist ein ewiges Wechselspiel zwischen dem Abstürzen in die unendliche Tiefe des Meeres und dem Reiz, Risiko und Gefahr am Rande des Wirbels zu genießen. Sicherheit, die gibt es da nicht. Fische und anderes Meeresgetier meiden instinktiv die Nähe des Strudels, Menschen hingegen werden immer wieder Opfer ihrer nicht zu bezähmenden Neugier und wagen sich zu nah an ihn heran. Das Herz des basslosen Trios schlägt unisono mit John Zorn, aber der Atem ist der von Yngwie Malmsteen und Dream Theater. Und ganz unten, in den Eingeweiden, da hört man ganz deutlich Steve Coleman. Gespielt wird in einer jugendlichen Frische, die einfach nur Spaß macht!


Freitag, 22.11.2019
Kiss'n'Kills / WHYMI
21 Uhr
Hemperium
Rock

Rock'n'Roll will never die! Genau dies stellen The Kiss'n'Kills (Ravensburg, Ulm) mit ihrem sehr eigenständigen und elektrisierendem Mix aus Indie-, Punk- und Kick-Ass-Rock'n'Roll eindrucksvoll unter Beweis. Auf den Punkt gebrachte, explo­sive Spielfreude gepaart mit durchdachtem Songwriting und eingängigen Melodien garantiert den heißersehnten Tritt in den Arsch, der jedes Rock'n'Roller-Herz höher schlagen und den Konzertabend zur Party werden lässt. Was The Kiss'n'Kills dabei von anderen Bands des Genres unterscheidet, ist, dass sie die klassische Rock-Besetzung durch einen Bläsersatz (Posaune, Trompete, Saxophon) erweitert haben, was ihrem Sound einen unverwechselbaren Charakter verleiht, indem es je nach Song zusätzlich für Farbe, Druck und Atmosphäre sorgt. Und wer bei Blasinstrumenten intuitiv an Ska oder Reggae denkt, der liegt gar nicht mal so falsch, denn die Grenze zwischen groovenden Offbeats und treibenden Punkrock-Riffs ist bei The Kiss'n'Kills durchaus fließend. Wenn die sieben Jungs die Bühne rocken, bleibt kein Auge trocken und kein Bein am Boden. Supportet werden sie von der Ulmer Band Whymi.


Samstag, 23.11.2019
El Flecha Negra
21 Uhr
Hemperium
Cumbia

Fünf Länder, zwei Kontinente, eine Band. Mit grenzenloser Energie und mitreißender Magie erfüllen El Flecha Negra den Raum. Sind die Chicos aus Chile, Peru, Spanien Argentinien und Deutschland erstmal auf der Bühne, gibt's kein Halten mehr. Vamos, lasst uns feiern. Der Schwarze Pfeil (Flecha Negra) ist ein Fluss aus vielen Quellen: Die Musiker verbinden traditionellen Cumbia und Reggae mit modernem Mestizo und peruanischen Chicha Sounds. Wild, ausgelassen und tanzbar - die ungewöhnliche Mischung geht direkt ins Herz. Mit ihrem Album Tropikal Passport liefern die lässigen Latinos ein lebensfrohes und zugleich tiefgreifendes Statement: Südamerikanische Roots treffen auf karibische Leichtigkeit, rockige Gitarren auf dröhnende Trompeten, spanische Stimmen auf feurige Botschaften. Als Straßenmusiker starteten El Flecha Negra 2014 zu dritt. Schnell erspielte sich die charismatische Multi-Kulti-Truppe einen Ruf als unwiderstehliche Liveband. Es folgten mehr als 300 Shows im In- und Ausland und ihr Debütalbum Schwarzwald (2015). Zwei Mal schon tourten sie seitdem durch Chile. Auf dem aktuellen Album Tropikal Passport ist der Sound weiter gewachsen: Zwei Trompeten, Schlagzeug, traditionellen Flöten und psychedelische Chicha-Gitarre sind zu zu hören. Die Band ist ein Quintett geworden und bringt nicht nur in Freiburg große Säle zum Kochen. Die 13 Songs ihrer Platte erzählen von Wünschen und Träumen, von Hoffnung und Liebe, von Aufbruch und Reisen. Sie plädieren für offene Grenzen und feiern die Freiheit, sein zu können, wo sie sind. Wer bei den feurigen Flecha-Fiestas genau hinhört, erfährt in vielen kleinen Geschichten, was die Jungs zu dem gemacht hat, was sie heute sind: Musiker, mit viel Herz und jeder Menge Pfeilen im Köcher. Ausweichen? Unmöglich.


Montag, 25.11.2019
Game&Jam
21 Uhr
Sauschdall
Jamsession / Spiele


Mittwoch, 27.11.2019
Alternative Lounge
20 Uhr
Studentencafé
Indie / Rock / Punk

Zu guter Musik, süffigen Drinks gibt´s für euch bei jeder Alternative Lounge noch ein Kickerturnier! Für die Gewinner haben wir kleine Preise vorbereitet, lasst euch überraschen! Die Teilnahme am Turnier ist kostenlos, ihr könnt gerne alleine oder als Team vorbei kommen.


Mittwoch, 27.11.2019
Impro Jam Session
21 Uhr
Hemperium
Jam


Donnerstag, 28.11.2019
Smartphones, Tablets & Co. - Ausbeutung von Mensch und Umwelt?
17.30 Uhr
Technische Hochschule Ulm
Info / Diskussion

Keine Stunde ohne Smartphone! Aber wo kommt es eigentlich her? Tatsächlich gibt es über die gesamte Lieferkette elektronischer Geräte zahlreiche gravierende soziale Missstände und Umweltprobleme. Viele der wertvollen Rohstoffe stammen aus Krisenregionen. Ihr Abbau und Handel ist oft mit bewaffneten Auseinandersetzungen, schwersten Menschenrechtsverletzungen, Kinderarbeit und meist irreversiblen Umweltzerstörungen verbunden. Bei der Produktion sind gesundheitsgefährdende Arbeitsbedingungen und Löhne, von denen die Familien nicht leben können, an der Tagesordnung. Und am Ende des Produktlebens wird ein großer Teil der elektronischen Geräte verbrannt oder unter primitiven Bedingungen mit Gefahren für Menschen und Umwelt entsorgt. Die Steuerungsgruppe Fairtrade University an der THU nimmt daher das beginnende Weihnachtsgeschäft zum Anlass, vor diesem Hintergrund die Handlungsmöglichkeiten des Einzelnen aufzuzeigen. In einer umfassenden Informationsveranstaltung gibt es Vorträge zu Rohstoffbeschaffung und Produktionsbedingungen, den Dokumentarfilm Death by Design, eine Podiumsdiskussion und einen Markt der Möglichkeiten.


Donnerstag, 28.11.2019
Giant Sand
20 Uhr
Roxy
Americana

1985 kam mit Valley Of Rain die erste Platte einer Formation aus Tucson, die sich zur Kultband entwickeln sollte: Giant Sand. Americana-Kennern ist die Gruppe um Sänger und Songwriter Howe Gelb natürlich ein Begriff. Die Band wurde etwa 1980 von Howe Gelb als Giant Sandworms gegründet und war lange Zeit in Los Angeles beheimatet. Die Mitglieder der Band wechselten über die Jahre, u. a. waren John Convertino (Schlagzeug) und Joey Burns (Bass), die später Calexico gründeten, langjährige Bandmitglieder. Weiter spielten Chris Cacavas (von Green on Red), Paula Jean Brown (Go-Go's) und Tom Larkins (später Jonathan Richman) in der Band. Gastkünstler waren unter anderem Victoria Williams, Neko Case, Juliana Hatfield, PJ Harvey, John Parish, Vic Chesnutt, Steve Wynn, Vicki Peterson, Rainer Ptacek und fast alle Mitglieder der Band Poi Dog Pondering. Auch die gemeinsame Tochter von Gelb und Brown, Indiosa Patsy Jean, ist regelmäßig auf Platten zu hören. Gelb veröffentlicht in regelmäßigen Abständen Soloalben. Andere Seitenprojekte sind The Band of Blacky Ranchette, OP8 (in Zusammenarbeit mit Lisa Germano). Auf den Alben der Band of Blacky Ranchette sind als Gäste u. a. Lucinda Williams, Kurt Wagner (von Lambchop) und Cat Power zu hören. 2016 kündigte Gelb vorläufig die Abschiedstournee von Giant Sand an. 2018 nahm er mit der Urbesetzung der Band das Debütalbum von 1985 als Returns to Valley of Rain neu auf und kehrte zu den Wurzeln zurück.


Freitag, 29.11.2019
Big Rhythm Rumble Winter Edition feat. Ruki'v Bryuki / B & The Bops & The Bombs
20 Uhr
Abdera (Biberach)
Rhythm'n'Blues / Rockabilly

Best of the best! Wie vom Big Rhythm Rumble gewohnt, gibt es auch diesmal wieder keine Pausenfüller sondern nur das Beste vom Besten! Drei Bands, die exklusiv für diesen Abend zusammen kommen. Ruki'v Bryuki - ein unaussprechlicher Bandname, der umso mehr verspricht. Denn RvB aus Kiev stehen für extrem tanzbaren Rhythm'n'Blues! Mit ihrem feurigen Mix aus 50's Rock'n'Roll, Jive und Rhythm'n'Blues, einem großartigen Sänger und einer nur selten gehörten Virtuosität, gehören sie fünf Osteuropäer seit zehn Jahren zu den absoluten Highlights der Vintage-Szene. Die Band um Sänger und Gitarrist Aleksandr Tall Guy Remez, der auch schon bei The Wise Guyz spielte, hat ihren ganz eigenen Charme und erobert das Publikum stets mit sicherer Hand und natürlich in guter Garderobe. Besser und wilder geht es nicht! B & The Bops sind das Aushängeschild des kroatischen Rockabilly. Alle Mitglieder der musikalisch höchst versierten Band haben sich ihre Sporen in europaweit bekannten Bands wie Adam & The Nuclear Rockets oder den Mad Men verdient. Mittlerweile haben die vier mit ihrem wilden authentischen Rockabilly auf so ziemlich alle bekannten Festivals in Europa gerockt, und dort auf den großen Bühnen das Publikum ebenso begeistert wie in unzähligen kleinen Clubs. Rock'n'Roll vom Allerfeinsten! High-explosive Rock´n Roll & Rockabilly, oder kurz Hip Shakin´Rhythm - das sind The Bombs. The Bombs schreiben Ihre eigenen Songs, mixen Rockabilly, Rock´n Roll, Country, Jive und Lebensfreude zu einem frischen, treibendenden Sound zusammen, der schon beim ersten Ton in die Beine fährt, als ob die 50er Jahre nie vorbei gewesen wären. Damit auch die Tänzer auf dem Holzparkett der Livehalle voll auf ihre Kosten kommen, werden die Pausen zwischen den Bands etwas großzügiger ausfallen. Ansonsten geht es mit zwei internatioalen DJs weiter bis in die frühen Morgenstunden. Let's rock it !!!!!


Freitag, 29.11.2019
Volume 12 / Silent Yard
21.30 Uhr
Studentencafé
Punk / Rock

Heiße Riffs, großartige Stimmung, eingängige Melodien mit Ohrwurmcharakter und Beats die Wände zum Wackeln bringen - für all das stehen Volume 12. Die 4-köpfige Band aus dem Ulmer Raum ist der Beweis dafür, dass Alternative Rock mit Schoolpunk Elementen funktionieren kann, wenn man es richtig macht! Radiotaugliche Songs gepaart mit starker Bühnenpräsenz, bei denen das Publikum mitgerissen und kein Stimmband verschont bleibt. Nach vier Jahren Live-Pause ist die Band endlich wieder zurück auf der Bühne! Eingespielt und stärker als je zuvor! Mit ausschließlich eigenen Songs im Gepäck, zu denen stetig neue dazukommen, sind die Jungs bestens ausgestattet, um die Bühnen der Region zu rocken. Silent Yard schlagen Brücken von Folk nach Rock! In ihren Songs verarbeiten sie aktuelle Geschehnisse, gesellschaftliche Stimmungen oder Persönliches wie zum Beispiel die Veränderungen von langjährigen Freundschaften, aber auch das Verlangen nach Urlaub und sich einfach mal treiben lassen können. Mit dabei ist immer ne ordentliche Portion Indie.


Samstag, 30.11.2019
Lisa Wildmann & Patrick Schimanski: Nico - Sphinx aus Eis
20 Uhr
Rätsche Geislingen
Theater

Nico, geboren 1936, gebürtig: Christa Päffgen aus Köln. Kriegskind. Pop- und Underground-Ikone. Model. Cover Girl. Schauspielerin und Sängerin. Gelangweilt vom Leben suchte sie den Zerfall und widmete sich dem eigenen Untergang. Sie tat dies mit unbändiger Lebensenergie und Kraft. Ein Widerspruch? Vielleicht. Vielleicht nicht. Andy Warhol unterstützte die noch unbekannte Band The Velvet Underground. Die Band, die anfangs keine Jobs hatte. Warhol glaubte nicht mehr an die Malerei. Er wollte Musik, Kunst und Film miteinander kombinieren und holte Nico in die Band. Hier fand sie ihren Platz. The Velvet Underground wurden berühmt. Die Schauspielerin Lisa Wildmann und der Musiker Patrick Schimanski spüren mit ihrer Performance dem Lebensgefühl einer Ära nach, einer Zeit, die künstlerisch innovativ und gleichzeitig selbstzerstörerisch war. Werner Fritsch gelingt es in seinem Text, diese Stimmungen, ihre Töne und Klänge, in Poesie zu übersetzen. Einige von Nicos Songtexten, welche den Kampf mit dem Leben, mit Droge und Depression, mehr als eindrücklich darstellen, werden in der Performance ebenso zu hören sein, wie die morbide und dunkle Schönheit ihrer Musik.


Samstag, 30.11.2019
Astpai / Worst Advice
21 Uhr
Hemperium
Punk

2018 markiert das 17-jährige Bestehen von ASTPAI, die seit ihrem Debut-Konzert im August 2001 auf inzwischen über 800 Konzerte in über 20 Ländern weltweit, 5 veröffentlichte full-length Alben und mehrere EPs zurückblicken können. Nach ersten Auftritten und zwei full-length Demos erschien schließlich 2005 das Debut-Album Feeling Safe In Programmed Channels (Rise or Rust Records). Einhergehend mit dem Release des zweiten Albums Corruption Concealed (Under Deceptive Slogans) (Rise Or Rust Records 2006/ Fond Of Life Records 2007/ Jumpstart Records 2008) ein Jahr später begannen ASTPAI, sich mit ersten Europa-Tourneen einen Namen als Tour-Konstante zu machen. Diesen folgte 2008 im Zuge des USA & Kanada-Releases auch die erste sechswöchige USA Tour. Im selben Jahr erschien auch die Split-CD mit Attack! Vipers! aus Großbritannien. Anstatt große Karrierepläne zu machen, starten vier Freunde in ihren 30ern 2018 eine Band, Worst Advice. Knapp ein Jahr später nehmen sie vier energiegeladene Songs mit zwei Lead Sängern und persönlichen Texten auf. Das Resultat ist eine 7 auf Inhumano Records (Überyou, Wild Animals, BBS Paranoicos).