Samstag, 29.09.2018
Particle
22 Uhr
Hemperium
Techno / Elektro

Es fliegen täglich unzählbare Particle an uns vorbei, doch treffen sich die Richtigen und verbinden sich, kann etwas wunderbares entstehen. Willkommen zur neuen Veranstaltungsreihe Particle. Zwei gestandene Ulmer DJs laden Euch ein auf eine Reise in die Zukunft. Techno und eine besondere Deko werden Euch abholen und dort aussetzen wo ihr nicht mehr zurück möchtet! Line Up: Teil im System (Musik aus der Zukunft) und Hei Matau (from friends for friends/ulm).


Mittwoch, 24.10.2018
Faisal Kawusi
20 Uhr
Roxy
Comedy

Faisal Kawusi, der sympathische Afghane von nebenan, erobert mit seinem ersten Soloprogramm Glaub nicht alles, was du denkst die Bühnen der Republik. Selbstironisch, komisch, mit gedanklicher Schärfe und viel Humor geht es um die Vorurteile, die das junge Comedy Schwergewicht, jeden Tag umkreisen. Endlos viele Anekdoten kann Faisal darstellen und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Als Zuschauer sieht man nicht nur die Welt durch die Augen eines Afghanen, sondern auch durch die Augen eines kräftigen jungen Mannes. Durch seine einzigartige Mimik und seinem dementsprechenden Körpereinsatz, zieht Faisal sein Publikum in den Bann. Der Zuschauer wird sich wiedererkennen in den Figuren jenes Mannes, der als Afghane immer noch für einen Türken gehalten wird.


Mittwoch, 24.10.2018
Impro Jam Session
21 Uhr
Hemperium
Jam


Freitag, 26.10.2018
Die Happy
20 Uhr
Roxy
Alternative

Auch nach weit über 1000 Konzerten und zahlreichen Studio- und Live-Alben wird die Band nicht müde, immer weiter zu touren. Wir hören nicht auf Konzerte zu spielen, bis wir die Stones eingeholt haben, behauptet Drummer Jürgen schmunzelnd. Naheliegend, dass die Band ihr 25- jähriges Jubiläum mit weiteren Konzerten zelebriert. Wir feiern mit dieser Tour unsere silberne Band-Hochzeit und freuen uns, wenn alle Fans, Freunde und Wegbegleiter mit uns feiern. Marta wird mit Sicherheit so manch alte Geschichte auspacken, das könnte abendfüllend werden prophezeit Bassist Ralph.


Freitag, 26.10.2018
Rampenbüro / Karamurat
21 Uhr
Studentencafé
Punkrock / Metal / Mosh

Rampenbüro, Ulms flüssiger Punk, sind drei Vollblut-Amateure mit Spaß im Arsch. Ihre deutschen Texte unterlegen sie schlicht aber (schweiß)treibend mit einer Mischung aus Punk, Rock und Metal, schwungvoll - kraftvoll - elegant. Ihre halben Triolen bringen nicht nur den Bassist zum Verzweifeln sondern auch das Publikum in Verzückung. Das knallt, das macht Spaß, zumindest wenn man vorher genug Bier getrunken hat. DIE Kultband! Karamurat machen schon seit Anfang/Mitte der 90er Musik. Sie gründeten Karamurat im Jahr 2000 n. Chr. in Freiburg. Ihre Motivation ist Spaß! Der Spaß am Punk Rock. Live geben sie diesen Spaß via Spielfreude pur an unser Publikum weiter. Das besondere an Karamurat ist, dass zwei Drittel der Band eigentlich Metaller sind, inzwischen aber hervorragend Punk Rock spielen. Was bleibt ist eine Portion fetter Moshpunk für alle, die etwas mit verzerrten Gitarren anfangen können. Zwischendurch schnörkelloser Rock aber immer tight, melodiös und gerade aus! Das ist Karamurat.


Samstag, 27.10.2018
Kleider / Kunst / Kulinarik
16 Uhr
Gleis 44
Flohmarkt


Samstag, 27.10.2018
9 Jahre Swobster's: The Barnstompers / The Railbones / DJ Pierre La Qua
20 Uhr
Swobster's
Rockabilly

Neun Jahre Swobster's Bar - na klar ist das wieder ein fetter Grund zu feiern! Diesmal mit einer Band, die seit Jahren zu den Besten in Europa gehört: The Barnstompers! Die Mischung aus Country, Western Swing und Rockabilly der 40er und 50er Jahre, die die Barnstompers präsentieren, lässt niemanden still stehen. Eine herausragende Kombination aus Musikalität und Gesang macht die Barnstompers seit über 20 Jahren zu einer der angesagtesten Bands Europas. Die vier Holländer haben schon so ziemlich alle Festivals und Clubs in Europa bespielt, sind regelmäßig in den USA unterwegs und werden gerne als Begleitband für US-Altstars wie z.B. Sid King & Brother Billy, Lew Williams oder Sonny Fisher gebucht. Swingin' Western Style With The Barnstompers hieß der erste Longplayer der Combo, welcher aufgrund der großen Nachfrage als LP neu aufgelegt wurde. Und genau nach diesem Motto verfahren die vier Holländer auch heute noch: swingender Rockabilly, so authentisch und echt, wie es nur wenige andere Bands zu spielen vermögen. Die Railbones nehmen Euch mit auf eine Reise auf den Schienen des klassischen 50´s Rockabilly. Es erwarten Euch ausgesuchte Rock'n'Roll-Perlen, angereichert mit eigenen Ideen und den stampfenden Beats einer alten Dampflock. Die Stimme von Frontfrau Bica sorgt für ordentlich Druck, während Bone und Thomas mit ihren Gitarren musikalisch Kohlen vor die Kessel schaufeln. Die Zugmaschine kommt in Fahrt, wenn Boz Doz (Drums) und Rob (Upright Bass) den Rhythmus schlagen. So rollen die Railbones direkt in Eure Gehörgänge. Davor, dazwischen und danach rockt DJ Pierre La Qua die Tanzfläche.


Samstag, 27.10.2018
Sunday Night Rehearsal Band
20.30 Uhr
Sauschdall
Jazz

Der Ulmer Drummer Peter Gruber kannte aus vielen Sessions einerseits den Pianisten, Gitarristen und Schlagzeuger Nils Henning Dampel und andererseits den Kontrabassisten Uli Kuhn, die sich wiederum bisher nicht begegnet waren. Beim ersten experimentellen Zusammenspielen ergab sich so viel musikalische und auch persönliche Übereinstimmung, dass man spontan übereinkam, eine dauerhafte Zusammenarbeit ins Auge zu fassen. Allerdings ließen die vielfältigen anderen Projekte, in denen alle drei Musiker engagiert sind, für gelegentliche Proben nur den Sonntagabend zu. Dieser letzten Option ist nun dieses Trio zu verdanken, so dass sie gleich im Namen der Band verewigt wurde. Die musikalische Ausrichtung der Band ist ungleich schwieriger zu erklären. Einerseits besteht das Grundgerüst des Repertoires aus altbekannten Jazz-Standards, andererseits werden diese fast nie in der altbekannten Fassung angeboten. Pianistisch blitzt bei Dampel immer wieder sein Faible für die karibische Montunomusik auf. Bei Uli Kuhn merken Kenner sofort seine stilistisch an Scott LaFaro angelehnte freie rhythmische Ausrichtung. Dazu kommt das grundsolide Mainstream-Schlagzeug von Peter Gruber. Auf die Mischung kommt es an… und die swingt.


Samstag, 27.10.2018
Inna Di Dancehall
22 Uhr
Hemperium
Dancehall

Pull up! And come again my Selektor! Auch in diesem Monat werden die Sound Amsbassadors wieder die hottesten Tunes der Karibikinsel Jamaika auf die Plattenteller im Hemperium bringen! Reggae, Dancehall & Afrobeat - All night long! Zusammen mit einem firschen Rumpunch kann das nur ein guter Abend werden!


Sonntag, 28.10.2018
Andreas Rebers
20 Uhr
Rätsche Geislingen
Kabarett

Nach Predigt erledigt und Rebers muss man mögen, bildet Amen den vorläufigen Abschluss der Trilogie des Glaubens. Es ist das Extrakt aus langjähriger Gemeindearbeit, aktuellen Studien und friedlicher Ökumene von München über Wien bis Bagdad, wo Reverend Rebers schon vor durchgeladenen Kalaschnikows Akkordeon gespielt hat. Rebers ist ein virtuoser Provokateur, der sich mit erhellender Schwarzmalerei und heiligem Zorn gegen religiöse Dogmen, Doofheit und politische Manipulation zur Wehr setzt. Er benennt die Dinge, die niemand hören will und dabei kann es schon mal zu Missverständnissen kommen, Zitat: Bevor ich überhört werde - werde ich lieber falsch verstanden! Und das in einer Zeit, in der wir vor Lügenpresse, Hass und Angst gar nicht mehr ein und aus wissen. Einige befürchten sogar schon ein viertes Reich. Aber davor steht Reverend Rebers und sein ultimativer Gottesdienst. Und es wird sein wie immer. Im Kabarett der radikalen Mitte erkennt man immer etwas wieder, das meiste aber wird uns überraschen. Bei Rebers lacht man gut. Amen.


Montag, 29.10.2018
Game&Jam
21 Uhr
Sauschdall
Jamsession / Spiele


Mittwoch, 31.10.2018
Impro Jam Session
21 Uhr
Hemperium
Jam



Freitag, 02.11.2018
Dirtmusic
20 Uhr
Rätsche Geislingen
Post-Punk

Dirtmusic sind zurück, und wie! Ihr neues Album Bu Bir Ruya (Glitterbeat Records) heißt übersetzt Dies ist ein Traum und genau so ist es - ein Traum, ein Meisterwerk. Fans der Walkabouts, von Hugo Race und insbesondere der tu?rkischen Psych-World-Band Baba Zula werden begeistert sein. Neues Mitglied der Band ist nämlich kein Geringerer als Murat Ertel (Saz), der türkische Psych-Visionär und Mastermind hinter Baba Zula. Die Musik, aufgenommen in Istanbul in schwierigen Zeiten, navigiert zwischen hypnotischen Rhythmen, Blues & Americana und den düsteren politischen Realitäten speziell in der Türkei und weltweit. 2018 treffen bei Dirtmusic Post-Punk, türkischer Psych, Funk Rock und Elektro aufeinander, ohne die Wurzeln zu verleugnen, die in den USA (dort bevorzugt in der Wüste, Stichwort Wüstenrock), in Australien und der Türkei liegen. Chris Eckman und Hugo Race verbinden Politik und Schönheit jubelt der Rolling Stone der Musikexpress vergibt 4,5 Sterne und im Journal Frankfurt findet sich das Album auf Platz 2 der besten Neuerscheinungen.


Freitag, 02.11.2018
Ida Nielsen
20 Uhr
Roxy
Funk

Es begann 2010, als niemand anderer als der legendäre Prince eine Bassistin zu einer Jam-Session in Minnesota einlud, Ida Nielsen… Seit dieser Session spielte sie an der Seite des Ausnahmekünstlers. Sie spielte bei einer funkigen Session von Prince mit und schloss sich kurz darauf seiner Band The New Power Generation an und begleitete ihn fast über zwei Jahre. Ida Nielsen sah es immer als Geschenk mit der Musiklegende Prince live spielen zu dürfen. Für sie war es die magischste und musikalischste Reise aller Zeiten. Diese fortwährende Lernerfahrung war jenseits aller Vorstellungskraft. Ihre Musik lässt sich am besten als eine Mischung aus Oldschool-Funk mit Hip-Hop-, Reggae- und World-Music-Einflüssen beschreiben - mit eingängigen Melodien.


Freitag, 02.11.2018
Tom Slam / Kante Ulm
21 Uhr
Studentencafé
Alternative / Pop

Tom Slam - ein Rock Duo mit Wurzeln in Alternative Grunge Rock mit Blues Elementen. Neben den Songideen und dem Gesang ist Volker Riedel auch für die Gitarren und Bass-Sounds bei Tom Slam zuständig, während Stephan Kofler am Schlagzeug für den passenden Groove sorgt. Das Ergebnis: eine rockige Mischung von ganz leise bis heftig, die deutlich Einflüsse von Lenny Kravitz, Red Hot Chilli Peppers und Rage Against the Machine erkennen lässt und die das Publikum bei den Auftritten in Bann ziehen. Die neue CD des Rock-Duos Groovy Trash Rock zeigt die Biberacher, dass sie ihr Handwerk verstehen. Für die Scheibe haben die beiden Biberacher das Netzwerk zu den ganz Großen der Branche gespannt. Für das Mastering ihrer vier Lieblingsstücke konnte das Duo Hans-Martin Buff gewinnen. Der Toningenieur, der schon Prince, Sheryl Crow, Scorpions und Mousse T zum passenden Sound verholfen hat, hat nun auch für Tom Slam den Soundschliff übernommen. Mit leichten Melodien und tiefgründigen Texten, beschäftigt sich Kante Ulm mit dem Leben rund um die Liebe. Musikalisch untermalt von Piano, Cello und Schlagzeug, entsteht ein ganz eigener Pop-Sound.


Samstag, 03.11.2018
Bukahara / Tijuana Cartel
20 Uhr
Roxy
Weltmusik

Bukahara sind ein sensationelles Juwel in der deutschen Poplandschaft. Eine Band. Vier Musiker. Drei Kontinente. Stimmen und Songs, die eine geradezu magische Anziehungskraft erzeugen. Sie erfinden ihren eigenen Sound - befreit von Klischees und Konventionen. Das Konzept ist das gezielte Durchbrechen von musikalischen Grenzen, um den unterschiedlichen kulturellen Wurzeln und Identitäten innerhalb der Band Ausdruck zu verleihen. Dass Swing, Folk, Reggae und Arabic-Balkan dabei keine Widersprüche sein müssen, beweisen die Multi- Instrumentalisten mit viel akustischer Gewandtheit und großer Leidenschaft. Ihnen gelingt dabei ein Spagat zwischen ansteckender Leichtigkeit und enthusiastischer Hingabe.


Samstag, 03.11.2018
Shim! Sham! Shimmy!
22 Uhr
Gleis 44
Rhythm'n'Soul

A rompin' stompin' Rhythm'n'Soul Revue. Das ist wild, wenn sich die Rhythm'n'Blues-Shouter der 50er Jahre mit ihren Saxophonisten zu emotionalen Höchstleistungen antreiben und der Soul der Sechziger ohne Umschweife ins Tanzbein fährt. Das ist cool und swingend wenn der Midnite Blues ertönt und strollende Popcorn-Melodien den Dancefloor erobern. Oder ganz schön funky wenn sich die groovenden Instrumental-Beats der 60/70er mit den Funky-Breaks des 80er Hip Hop vereinen. Eins ist es aber absolut immer: extrem tanzbar!


Samstag, 03.11.2018
Deutschunterricht
23 Uhr
Hemperium
Hip Hop / Reggae

Die Party mit dem besten und fettesten Hip Hop und Reggae Tracks in deutscher Sprache ist wieder zurück. Du stehst auf Nosliw, Freundeskreis, Mono & Nikitaman, ABS, Massive Töne, Beginner, Fünf Sterne, Clueso, I-Fire,Eins Zwo, Samy Deluxe, Peter Fox, Culcha Candela, Creutzfeld & Jakob, Mellow Mark, Marteria, Genetikk, Haftbefehl, SXTN, Ohrbooten, RAG, Seeed,...,usw. und das den ganzen Abend lang. Dann bist du bei der Deutschunterricht genau richtig. Zudem gibt es eine absolut frische Live-Performance von H-Perfect aus Stuttgart. Stock aus´m Arsch und vorbei steppen! Zudem gibt es eine absolut frische Live-Performance von H-Perfect aus Stuttgart.


Montag, 05.11.2018
Game&Jam
21 Uhr
Sauschdall
Jamsession / Spiele


Mittwoch, 07.11.2018
Impro Jam Session
21 Uhr
Hemperium
Jam

Wie immer jeden Mittwoch: DIE Jamsession in Ulm! Einfach Instrument einstöpseln und los geht's! Das gilt den ganzen Sommer durch! Also: Wer kann, der darf!


Donnerstag, 08.11.2018
Nico Semsrott
20 Uhr
Roxy
Kabarett

Nico Semsrott ist der wohl traurigste Komiker der Welt. Kein Wunder, versucht er doch verzweifelt, die wichtigsten Fragen des Lebens zu beantworten: Was soll ich tun? Was darf ich hoffen? Und kann ich das Kaninchen nochmal sehen? Nicht immer machen die Antworten glücklich. Sein 90minütiger Vortrag trägt dementsprechend den Titel Freude ist nur ein Mangel an Information.


Freitag, 09.11.2018
Matthews Southern Comfort
20 Uhr
Rätsche Geislingen
Folkrock / Americana

MSC sind wieder da! Mit verjüngter Besetzung neu formiert, ist die Band voll auf der Höhe der Zeit. Das aktuelle Album ist ein bewegendes Statement für ihren unaufhaltsamen Neubeginn und verortet sich irgendwo in der Schnittstelle zwischen traditionellem britischen Folkrock und Americana, angereichert mit Roots Music, Singer/Songwriter, Jazz und einer Prise Rock. Das Konzept von Bandgründer Iain Matthews geht voll auf. MSC klingt frisch und modern, präsentiert musikalisches Können, Engagement und ungebremste Spielfreude, die ihresgleichen sucht. In den mehrstimmigen, meist im Midtempo dahingleitenden Vokalharmonien erkennt man sofort die Urversion der Band. Allein die Texte fordern uneingeschränkte Aufmerksamkeit. Politische Statements und glasklare Beobachtungen zum Sozialverhalten der Mitmenschen finden ihren Höhepunkt im wunderschönen, von Matthews für seine Tochter geschriebenen Titel Crystals On The Glass.


Freitag, 09.11.2018
Martin Kohlstedt
20 Uhr
Roxy
Avantgarde

Unmittelbar tastet sich Martin Kohlstedt in den Körper aus Holz, Filzhämmern und Stahlsaiten vor. Der junge Komponist aus dem Thüringer Eichsfeld belässt es aber nicht bei einem anonymen Fingerspiel, sondern öffnet sich unaufhörlich mit jeder Bewegung und jedem Anschlag. Jenseits von deutungsschwerer Klassik oder konstruiertem Pathos wird sich hier am unbeständig Persönlichen versucht. Auch wagt der junge Komponist, Gespräche zu provozieren, deren Grenzen nie fest stehen dürfen. Mit dem Klavier formt er soghaft erste Ideen. Doch wenn Raum und Gegenüber es verlangen, dann schweigt er durchaus auch abrupt oder elektrisiert einem klirrend und bassend das Hirn.


Freitag, 09.11.2018
Gar Krass / Kommando Walter
21 Uhr
Hemperium
Skapunk

Seit 1992 spielten Gar Krass nicht nur mehr als 500 Konzerte zwischen Bremen und Südtirol, sondern prägten auch maßgeblich die Allgäuer Ska-Punk-Szene. Mit ihrer ursprünglichen Mischung aus wildem Punk auf der einen und Reggae, Ska und Dub auf der anderen Seite erspielten sie sich schnell ein treues Publikum. Sie waren in den 90ern damit echte Vorreiter für diesen Crossover-Sound und das nicht nur im Allgäu. In den vergangenen Jahren hat sich der Sound weiterentwickelt, lässt sich aber nach wie vor in keine Schublade stecken. Live geben sie einfach nur Gas. They're giving you the bass to move your ass! Kommando Walter ist Tanzbeinskapunk aus Ulm, mit eigenen deutschen Liedern, vereint auf mal amüsante und mal ernste Weise Einflüsse von Punk/Rock über 80er NDW mit Reggae/Ska.


Freitag, 09.11.2018
Gravity Effect / Love Forty Down
21 Uhr
Studentencafé
Alternative / Punkrock

Die 2016 gegründete Alternative-Rockband Gravity Effect aus dem schönen oberschwäbischen Biberach a.d. Riß überzeugen musikalisch mit einem eingängigen und wuchtigen Sound! Fetzige Drums, ein hervorstechender Bass, schallende Riffs und Solos der zwei Gitarristen sowie die markanten Vocals sind ihr Markenzeichen. Gepaart mit einer energiegeladenen Bühnenpräsenz reißt Gravity Effect jeden mit. Love Forty Down …ist eine Punk Band aus Ulm mit Mitgliedern von Back Back To Zero, Blendof, Friend Of Mine, The Hermans und West Samoa Surfer League. Ihre Songs sind vorwiegend klassischer Mid-Tempo-Punk mit vielen melodischen Sing-Alongs, haben aber auch gelegentliche Ausreißer in die schnellere Schiene. Musikalisch fallen Love Forty Down irgendwo in die Lücke zwischen Hot Water Music und Iron Chic, zwischen Red City Radio und The Flatliners. Alle vier machen bereits seit über zehn Jahren Live-Musik und haben dabei reichlich Erfahrung in verschiedenen Bands gesammelt, was in ihren Songs und ihrer Live-Performance deutlich zu hören ist. Aktuell arbeitet die Band an ihrer Debut-EP, welche irgendwann im Herbst 2018 veröffentlicht wird.


Freitag, 09.11.2018
Flower Power Peace Forever
22 Uhr
Sauschdall
60s / Flower Power

Es wird ein Abend mit der Musik des Summer Of Love und den Children Of The Revolution, der Zeit der Schlaghosen und den Blumenkindern werden - mit Woodstock und Fillmore sowie mit Songs der 60er und frühen 70er. Musik, die die Welt bewegt hat: von Beat über Krautrock und Psychedelic bis Hippie-Sound von The Doors, The Beatles, The Rolling Stones bis hin zu Jimi Hendrix, Janis Joplin und vielen anderen. Entsprechende Abendgarderobe ist erwünscht, aber nicht verpflichtend. DJ's: 4:20 p.m. (Resident Sauschdall), Frank (free FM), Invader Zzzipp (Resident Sauschdall). Vernissage: Thomas Hanusek (Live Painting).


Samstag, 10.11.2018
Patrizia Moresco
20 Uhr
Rätsche Geislingen
Kabarett

Gegen die Kabarettistin Patrizia Moresco ist ein bengalisches Feuerwerk eine Knallerbse. Der südländische Wirbelwind geht in seinem vierten Soloprogramm gnadenlos für und mit uns durch die Hölle des positiven Denkens. Sie führt uns durch die Untiefen der leeren Versprechungen, hohlen Phrasen und falschen Weltbilder der Jetztzeit. Wie ferngesteuert sind wir? Mit intergalaktischer Geschwindigkeit rasen wir durchs Leben, den Blick statt auf die Welt, aufs Display fixiert - chatten statt reden, twittern statt flirten, bloggen statt poppen. Was zählt ist die optimale Ausnutzung des Terminkalenders. Kaffee to go hält uns auf Trab und zum Entspannen hecheln wir ins Yoga. Selbstverwirklichung ist keine Option mehr, sondern Pflicht! Und das bitte zackig, irgendwo zwischen Gärtnern und Burn out, damit man noch mit Hilfe der Thermomix App eine vegan glutenfreie Suppe kochen kann. So quecksilbrig und sprungbereit wie die Moresco ihre Gags abfeuert, so meisterhaft wie ihre Kunstpausen, bevor sie ihre Pointen detonieren lässt, ist Stand-Up-Comedy in Deutschland selten zu erleben. (Stuttgarter Zeitung).


Samstag, 10.11.2018
The Bombs
21 Uhr
Swobster's
Rockabilly / Country / Jive

Rockabilly, Rock'n'Roll, Country, Jive ??? ... auf jeden Fall absolut tanzbar, eingängig und mitreissend. Die Band bezeichnet den Sound sehr treffend als Hip Shaking Rhythm! Die 4köpfige Combo aus dem Großraum Ulm ist schon seit weit über 10 Jahren auf verschiedensten Bühnen im In- und Ausland unterwegs und hat bislang vier Alben veröffentlicht. Nicht das erste Gastspiel im Swobsters, aber eventuell das letzte, da die Bar bis Herbst 2019 die aktuellen Räumlichkeiten verlassen muss. Nichts desto trotz wird wieder ordentlich auf den Putz zu gehauen, wenn die Quasi-Hausband zum Tanz bittet.


Sonntag, 11.11.2018
Ghost-Note
20 Uhr
Roxy
Instrumental

Die mehrfach preisgekrönten Künstler Robert Sput Searight und Nate Werth holen mit ihrem neuen Projekt Ghost-Note Drums und Schlagwerke aus dem Schatten und ins Rampenlicht. Das Duo, weltbekannt durch Snarky Puppy, erweitert seine rhythmische Stimme zu einem Fest der Musik in all ihren Formen. Eine Musik, die den Zuhörern eine mitreißende Reise ermöglicht, inspiriert von den Einflüssen von James Brown, J Dilla und den Beastie Boys bis hin zu westafrikanischen folkloristischen, afrokubanischen und brasilianischen Samba-Grooves.


Montag, 12.11.2018
Game&Jam
21 Uhr
Sauschdall
Jamsession / Spiele


Mittwoch, 14.11.2018
Kino-Filmriss: Iuventa
20 Uhr
Sauschdall
Film

Eine Gruppe junger engagierter Menschen gründet im Herbst 2015 in Berlin die Initiative 'Jugend Rettet'. Über eine Crowdfunding-Kampagne kaufen sie einen umgebauten Fischkutter und taufen ihn auf den Namen Iuventa. Im darauffolgenden Jahr startet ihr Schiff zu seiner ersten Mission und schließt sich den Schiffen verschiedener NGOs, der italienischen Küstenwache sowie der Marine an. Nach fast zwei Jahren Einsatz und ca. 14.000 auf hoher See geretteter Menschen wurde im August 2017 das Schiff plötzlich beschlagnahmt und von den italienischen Behörden in Lampedusa festgesetzt. Seitdem kursiert u.a. der Vorwurf der Kooperation mit Schlepperbanden. Eine Anklage ist jedoch bis heute nicht erfolgt. Die bewegende Geschichte wurde von Regisseur Michele Cinque festgehalten. Über ein Jahr lang verfolgt der Film das Leben der jungen Protagonist*innen, fängt die gesamte Spanne der Mission ein, beginnend mit dem Moment, in dem sie in See stechen und ihr unglaubliches Vorhaben wahr wird, bis zu dem Punkt, an dem dieser mit der politischen Realität kollidiert. Bis zum Film gibt es die Option sich an der Küche für Alle zu laben.


Mittwoch, 14.11.2018
Impro Jam Session
21 Uhr
Hemperium
Jam


Donnerstag, 15.11.2018
AVEC
20 Uhr
Roxy
Indie

Nach dem großen Erfolg ihres Debut-Albums und der Single Granny kommt AVEC mit ihrem zweiten Album Heaven / Hell 2018 auf Deutschland-Tour! Die erste Single Love aus dem Album, das am 14. September 2018 erschien, gibt es bereits länger zu hören. Liebe bedeutet Kontrollverlust - es fühlt sich an wie ein Höhenflug - wie schweben, aufsteigen und fliegen - wunderschön, ja fast hypnotisierend und doch - sobald man sich sicher fühlt, kann sich dieses atemberaubende Gefühl zum Gegenteil wenden. Liebe bedeutet Schmerz, aber gleichzeitig Hoffnung - Vergeben, aber nicht Vergessen.


Freitag, 16.11.2018
The Canvas Divine / Nordir
21 Uhr
Studentencafé
Indie

Vielschichtig und dennoch mit klarem Wiedererkennungswert zeigen die vier Ulmer von The Canvas Divine, was sich aus einer zunächst schlicht erscheinenden Rockbesetzung rausholen lässt. Mächtige Gitarrenriffs treffen auf energiegeladene Chöre, treibende Beats und schwelgerische Melodien. Genreübergreifend bewegt sich die Band zwischen Pop, Rock, Indie, Folk und Blues. Nach ihrem Debütalbum 2011 (color the sun) folgte zwei Jahre später die EP just like the moon. Im Februar 2018 erschien die zweite LP In the Weight of Light. Der in Sibirien aufgewachsene Musiker Norðir hat sich ganz den Widersprüchen des Lebens verschrieben. So ist seine dreisprachige Musik ein Balanceakt aus unwiderstehlicher Indiepop-Raffinesse und verträumten Elektronisch-Psychedelischen Landschaften. Auf Englisch, Deutsch und Russisch reflektiert er über paradoxe Themen aus unterschiedlichen Perspektiven und regt zum Nachdenken an. Mit seinen Projekten Rigna Folk und Century Letters ging er bereits auf europaweite Touren, ist Preisträger des Deutschen Rock und Pop Preises und war bei der TV-Sendung Welt der Wunder.


Freitag, 16.11.2018
Roxy Rebellion
23 Uhr
Roxy
Alternative

Die friedliche Revolution beginnt auf der Tanzfläche. Sie liegt irgendwo zwischen Pop und Punk und reicht von Indie bis Metal. Diese Partyreihe steht für mehr als nur Feierei. Denn ehrliche Songs mit gehaltvoller Botschaft müssen nicht immer langweilig sein, meistens haben sie sogar ordentliches Tanz-Potential. Revoluzzer an den Plattentellern wird kein Geringerer als Sebastian Sibbi Hafner von Itchy sein, der sich Christoph von Emil Bulls mit an die Seite nimmt.


Samstag, 17.11.2018
Hgich.T
22 Uhr
Sauschdall
Electronic / Club

Auf drei: Bauarbeiter-Weste überstreifen, Schwarzlicht an und Anlage auf Maximum. Denn HGich.T, die Speerspitze der elektronischen Hauruck-Konzepte, werden uns erneut das Fell über die Ohren ziehen - diesmal mit Therapie wirkt. Von Berlin bis Wien sind HGich.T aus Hamburg seit Jahren bekannt wie bunte Pudel oder Oasis. Anhänger der ersten Stunde und Kulturfreaks wissen Bescheid. Das zehnköpfige Hanse-Künstler-Konglomerat hat im Versuchslabor den Osterhasen mit dem Weihnachtsmann gekreuzt. Niedlich einerseits, gibt's so auch den obligatorischen Fingerzeig aus dem Wonnebuch. Vielleicht eine Art Gesellschaftskritik für Club-Gänger und Electro-Freunde ohne Tränen der Verzweiflung wie bei Blumfeld oder Bonny Tyler, versuchte sich kürzlich ein Makler und Musikkenner (NDR2) aus Hamburg-Eppendorf an einer recht eigenwilligen Definition. Stimmt's? Wer weiß es besser? Es bleibt jedenfalls dabei: Bunte Fäden bei Schwarzlicht, pumpende Beats, coole Charaktere mitunter in Unterhose, alle stark geschminkt und häufig berauscht. Das gab's zuletzt vielleicht nur bei den Doors, im Studio 54 oder bei Aldi. Also was? Genau, husch, husch zu HGich.T - und mal schön den Alltag in die Tonne kloppen. Therapie wirkt sozusagen. Ab 24 Uhr Acid Aftershow mit HGich.T DJ-Team.


Montag, 19.11.2018
Game&Jam
21 Uhr
Sauschdall
Jamsession / Spiele


Dienstag, 20.11.2018
Max Lilja & Fried Dähn
20 Uhr
Roxy
Experimental-Pop

Der finnische Elektro-Cellist und Mitbegründer des legendären Cello-Quartetts Apocalyptica, Max Lilja, zusammen mit dem deutschen Experimental- und Elektrocellisten Fried Dähn in einem spannenden Double-Feature: Jeder der beiden Künstler wird ein eigenes Set spielen, im Anschluss daran dann gemeinsam auftreten. Beide verwenden bei Ihren Auftritten neueste Elektronische Tools, Loopstation und Laptop, arbeiten mit Samples und Sensoren. Stilistisch ist Max mehr Pop und Metal orientiert, Fried integriert Elemente aus Minimal, Neuer Musik und Noise.


Mittwoch, 21.11.2018
Impro Jam Session
21 Uhr
Hemperium
Jam


Freitag, 23.11.2018
Gogol & Mäx
20 Uhr
Rätsche Geislingen
Konzert / Comedy

Herzlich Willkommen in der herrlich grotesken und umwerfend komischen Welt der Konzertakrobaten. Was diese meisterlichen Komiker auf den Bühnen Europas darbieten, ist schlichtweg atemberaubend. Zwei prall gefüllte Stunden des Lachens und Staunens über die akrobatische und musikalische Kunstfertigkeit und eine unglaublich große Instrumentenvielfalt. Mit einem Höchstmaß an Situationskomik holen die beiden aus Piano, Tuba, einem gut gestimmten Gartenschlauch, Glas-Xylophon, gefüllten Wassergläsern und Porzellanschüsseln, Piano, Gitarre, Flöte und einem Sammelsurium an Kuhglocken alles heraus, was unser Zwerchfell beben lässt. Wenn dann im grandiosen Finale Grande die Pianistenballerina im rosafarbenen Rüschenkleid auf filigranem Stahl balanciert, hat es den Anschein, als könne sich selbst die auf dem Klavier thronende Bachbüste vor Lachen kaum mehr auf ihrem Sockel halten. Aus der Laudatio der Verleihung des Kleinkunstpreises 2011: Was es erfordert Musik zu parodieren, zeigen Gogol & Mäx: Musikalität, Timing, Fantasie, Können, Akrobatik, Humor, Überzeichnung, verrückte Ideen, schauspielerisches Talent, ein paar Requisiten und das Beherrschen einer Unzahl von Instrumenten. Was die beiden in einer zugetexteten Welt dagegen gar nicht brauchen sind Worte. Die Show von Gogol & Mäx folgt ihrer eigenen, universellen Sprache.


Freitag, 23.11.2018
Sulaiman Masomi
20 Uhr
Roxy
Comedy

Schriftsteller, Poetry Slammer, Rapper, Comedian, Kabarettist, Wortakrobat oder nur Afghane? Sulaiman Masomi ist wie Schrödingers Katze: Alles und Nichts zugleich. Wenn Sulaiman Masomi die Bühne betritt, wird es nicht selten still im Saal. Zu groß ist die Angst, eines seiner Worte zu verpassen. Doch schon nach wenigen Sätzen löst sich die Spannung in allgemeiner Heiterkeit auf - denn die Menschen mögen ihn. Vielleicht wegen seiner authentischen Art. Genau erklären kann er es selbst nicht und es wird für ihn wohl für immer ein großes Rätsel bleiben, warum es so ist.


Freitag, 23.11.2018
Dr Syros plus Tanzflur
21 Uhr
Sauschdall
Jazz

Auch dieses Konzert wird im Nachhinein zu einer jazzig treibenden Tanzflur-Nacht der freeFm-Jazz'in-Redaktion und den sauSchall-Residents DJ Olivier und der Lärmlust. Freut euch auf ins Bein gehende Rhythmen bei feinen Lichtspielen. Diese feierliche Gemeinsamkeit lies den Stuttgarter Pianisten Martin Sörös kurzerhand die Band Dr. Syros ins Leben rufen. Die Musik des Quartetts trägt vornehmlich die Handschrift ihres Initiators, doch ist selbstverständlich jedes der Bandmitglieder am musikalischen Findungsprozess beteiligt. Der Münchner Trompeter Julian Hesse, der sich in den letzten Jahren zu einem der kreativsten Jazzbläser im deutschsprachigen Raum entwickelt hat, steuerte ebenfalls Kompositionen zum Debut-Album bei. Der aus Berlin stammende Drummer Daniel Mudrack beteiligte sich neben seinen Trommelkünsten auch am innovativen Sounddesign. Zusammengehalten wird die Combo vom Landes-Jazz-Preisträger 2018, Sebastian Schuster, dessen Groove-Expertise am Bass bereits in seiner prämierten Band Seba Kaapstad zu hören ist. Die Frage welcher Stilistik die junge Band sich zuneigt überlässt man man besser den Theoretikern. Viel wichtiger: hier haben sich einige der aktuell gefragtesten deutschen Jazzmusiker zusammengefunden und entwickeln eine eigene Klangsprache. Während sich der Aufbau vieler Stücke im klassischen Jazzmuster bewegt, sich Themen, Riffs und Soli abwechseln, so überraschend klingen die Anleihen aus R'n'B, Hip- und TripHop an. Sanfte Rhodes- und Synthesizer-Flächen werden von an New Orleans erinnernden Honky-Tonk abgelöst, indes sich zwischen Bass und Drums bodenständiger Funk entwickelt. Sörös lässt mit seinen Mitstreitern wahrhaft neuem Jazz viel Raum.


Freitag, 23.11.2018
Orange / Felix Fraser Band / Ohrton
21 Uhr
Studentencafé
Punkrock / Indie / Alternative

Seit August 1995 gibt's von orange handgemachten, eigenständigen, energiegeladenen Gitarrenpunkrock der härteren Gangart auf die Ohren. Mit ihrer neuen CD Losfahr´n legen orange eine kraftvolle und leidenschaftliche Platte vor. Nach 19 Jahre Rock `n` Roll in englischer Sprache, erscheint Losfahr´n zum 20 jährigen Bandjubiläum mit deutschen Texten. In Songs wie Stammlokal oder der Weg rufen orange uns zu, und machen von der ersten Sekunde an klar, worum es bei ihrer Musik geht: Aufbruch, Ehrlichkeit und den Mut, Grenzen zu überwinden. Ihr Sound kommt ohne Verpackung und überzeugt auf der Bühne durch Energie und Spontanität. Ihre Liveperformance ist abwechslungsreich von hart bis tanzbar. Felix Fraser ist ein britischer Siner/Songwriter der die musikalischen Genres vo Akustikballaden, Rock, Indie, Pop, Rock-Funk und Blues spannt. Immer mit viel Emotionen und catchy hook lines. Eine echte Koryphäe der Ulmer Bandszene bezeichnete die Musik von Ohrton als Alternative-Rock-Punk mit deutschen Texten. Die Band selbst nennt ihre Musik ein logisches Ergebnis und meint damit, dass musikalische Sozialisation und Fähigkeiten ihren adäquaten Ausdruck gefunden haben. Texte für den Kopf und Musik aus dem Bauch.


Samstag, 24.11.2018
Inna Di Dancehall
22 Uhr
Hemperium
Dancehall

Pull up! And come again my Selektor! Auch in diesem Monat werden die Sound Amsbassadors wieder die hottesten Tunes der Karibikinsel Jamaika auf die Plattenteller im Hemperium bringen! Reggae, Dancehall & Afrobeat - All night long! Zusammen mit einem firschen Rumpunch kann das nur ein guter Abend werden!


Sonntag, 25.11.2018
Sonntagskonzert: Milian Otto
20 Uhr
Sauschdall
Liedermacher

In einer digitalen Ära, in der Musik vorwiegend als Fastfood konsumiert wird und Hörgewohnheiten mittels immer gleicher Geschmacksverstärker konditioniert sind, wagt der Liedermacher Milian Otto eine Unverschämtheit. Die Worte in den Fokus, setzt er mit seiner unverblümten Sicht auf die Welt den Synapsen seiner Hörerschaft ein feines Fressen vor. Otto, bisher vornehmlich Schauspieler, lässt auf dem Debutalbum Wahnwitz und Gelegenheit zwölf Lieder, eine Auswahl aus unzähligen Stücken, die sich im Laufe der Zeit in seinem Repertoire aufgestapelt haben, fassen. Ausschließlich auf eigenes Material bedacht, bedient Otto sich mit Trotz Alledem einer schottischen Melodie, zu der er einen neuen Text geschrieben hat. Sie reiht sich in zahlreiche Bearbeitungen, unter anderem von Wolf Biermann und Hannes Wader, ein. Neben diesen sind es Rio Reiser, Victor Jara, Fabrizio de André und Georges Brassens, die das Fundament für Ottos Liebe zum Geschichtenerzählen gelegt haben. Ihre Fähigkeit, die Welt hinter der Welt abzubilden und das Brennglas auf die klaffenden Wunden ihrer Zeit zu richten, sind für sein Schreiben ständige Orientierung und Inspiration. Dies verbindet auch das Schauspiel mit seiner Musik: die Lust an der Sprache, die Lust am Erzählen und der Wille, gehört zu werden. Kaum ein Lied, das nur eine Geschichte erzählt. Kaum ein Lied, das nicht auch ein Liebeslied ist. Kaum ein Lied, das nicht die eigene Ambivalenz spiegelt. So ist für Otto die Selbstdurchleuchtung, der erste Schritt zu einer progressiven Vision. Er singt von einem schöpfenden Mut, die eigene Unzulänglichkeit in eine positive, verändernde Kraftt umzuwandeln immer damit verbunden seine Lieder auf das Essentielle zu reduzieren.


Montag, 26.11.2018
Game&Jam
21 Uhr
Sauschdall
Jamsession / Spiele


Mittwoch, 28.11.2018
Leute machen Kleider
20 Uhr
Roxy
Performance

Performance trifft auf Musik, Film und Textilkunst. Ausrangierte Materialien werden zur tragbaren Rauminstallation. Ausrangierte Kleidung und Plastikmüll sind dabei das Ausgangsmaterial. Ziel ist es, unsere Konsumgewohnheiten auf den Prüfstand zu stellen. Vier Künstlerinnen und Künstler bilden das Kernstück der Produktion. Der gesamte Arbeitsprozess wird musikalisch übersetzt. Die Nähmaschinen werden verstärkt und bieten so einen vielfältigen Klangkörper. Jeder Abend hat durch den Austausch mit weiteren Gastkünstlerinnen und -Künstler einen ganz besonderen Charakter.


Mittwoch, 28.11.2018
Impro Jam Session
21 Uhr
Hemperium
Jam


Donnerstag, 29.11.2018
Leute machen Kleider
20 Uhr
Roxy
Performance


Donnerstag, 29.11.2018
Nino Haratischwilli
20 Uhr
Roxy
Lesung

Nino Haratischwili spürt in ihrem neuen Roman den Abgründen nach, die sich zwischen den Trümmern des zerfallenden Sowjetreichs aufgetan haben. Die Katze und der General ist ein spannungsgeladener, psychologisch tiefenscharfer Schuld-und-Sühne-Roman über den Krieg in den Ländern und in den Köpfen, über die Sehnsucht nach Frieden und Erlösung. Wie in einem Zauberwürfel drehen sich die Schicksale der Figuren ineinander, um eine verborgene Achse aus Liebe und Schuld. Sie alle sind Teil eines tödlichen Spiels, in dem sie mit der Wucht einer klassischen Tragödie aufeinanderprallen.


Freitag, 30.11.2018
Leute machen Kleider
20 Uhr
Roxy
Performance


Freitag, 30.11.2018
Pornophon / Rambomesser
21 Uhr
Studentencafé
Hardcore / Metal

Pornophon sind seit 1998 dabei. Andere sagen: Hardcore. Metal. Laut. Sie selber sagen: Low Fi Indie Terror. U.a. hatten sie Shows mit: Yuppicide, Spermbirds, Paranoia Keeps Crawling, Born From Pain, Teamkiller, The Hoods, Damnation, Heideroosijes, Tito&Tarantula und Anticops und spielen Songs über Liebe, Hass und Wut. Wie jede gute Spezialeinheit hinterlassen die vier Rocker von Rambomesser nichts als Verwüstung nach dem Einsatz. Bewaffnet mit gesunder Durchblutung, fetten Riffs und einem glatten Durchschuss an Ironie rollt dieser Panzer über alles hinweg, was nicht bei drei im Moshpit um Vergebung kämpft.


Freitag, 30.11.2018
Upstairs@yourINDIEspot
22 Uhr
Hemperium
Indie

Indie im Hemp geht nach längerer Pause in die 4. Runde - Kommt tanzen! Ein wunderbarer Mix aus altbewährtem und den ungehörten neuen Perlen des schönsten Musikgenres bringen die Tanzflächen zu brennen. Egal ob zu den Strokes, Franz Ferdinand oder den Libertines. Zu the Cure, Joy Division oder Oasis. Die Gitarrenverstärker werden heute Abend definitiv aufgedreht und das Hemp wandelt sich in den Bilderbuch´schen (Indie-)Bungalow. Dazu noch Ausflüge in artverwandte Genres- Musikherz, was begehrst du mehr?!


Samstag, 01.12.2018
Big Rhythm Rumble Allnighter feat. Vince & The Sun Boppers / Cherry Casino / The Same Old Shoes
20 Uhr
Kulturhalle Abdera, Biberach
Rockabilly / Rhythm'n'Blues

Best of the best! Wie vom Big Rhythm Rumble gewohnt, gibt es auch diesmal wieder keine Pausenfüller sondern nur das Beste vom Besten! Drei Bands, die exklusiv für diesen Abend zusammen kommen. Zwei der heißesten und besten Rockabilly-Acts Italiens (wenn nicht sogar die derzeit besten) sind Vince & The Sun Boppers sowie The Same Old Shoes. Der Sizilianer Vince Mannino lieferte mit By Request das herausragendste Rockabilly-Album der letzten Jahre ab. Mit ausschließlich eigenen Songs, abwechslungsreich, authentisch und musikalisch wie gesanglich auf höchstem Niveau, braucht sich By Request vor keiner US-Veröffentlichung zu verstecken. Mit seinen Sun Boppers ist er zudem ein absoluter Garant für eine perfekte Liveshow. The Same Old Shoes hatten ihren Durchbruch die letzten zwei Jahre. Nach ihrem ersten Album The Real Gone Sessions begeisterten die vier aus Bologna das Publikum vor allem mit ihren fantastischen Liveshows. Egal bei welcher Gelegenheit, in Clubs oder auf großen Festivals, hinterließen sie ein staunendes Publikum. Die Reaktionen reichten von Unglaublich bis zu Die Besten und Wildesten. Zu Cherry Casino und seinen Gamblers braucht man nicht mehr viel zu sagen: Seit vielen Jahren eine der besten und authentischsten Rock'n'Roll-Bands Europas! Damit auch die Tänzer auf dem Holzparkett der Livehalle voll auf ihre Kosten kommen, werden die Pausen zwischen den Bands etwas großzügiger ausfallen. Ansonsten geht es mit zwei internationalen DJs weiter bis in die frühen Morgenstunden.